erster und letzter kilometer

STRASBOURG EUROMÉTROPOLE – FLEX’HOP

Der im November 2019 mit Antoni für die Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) gestartete Demand-Responsive Transport-Service Z1 von Flex’Hop deckt 13 ländliche und stadtnahe Gemeinden im Westen und Südwesten der Straßburger Metropole mit einer Flotte aus Elektrofahrzeugen ab.

Der Service verstärkt das Angebot der Straßburger Verkehrsbetriebe, indem er eine Lösung anbietet, die darauf abzielt, die stadtnahen Gemeinden besser zu bedienen, Fahrten am Stadtrand und zwischen Städten zu erleichtern, die nicht an das Bus- und Straßenbahnnetz angeschlossen sind, oder die Anbindung an die strukturellen Netze zu erleichtern. Flex’Hop Z1 ermöglicht es außerdem, Ressourcen und Fahrten zu optimieren und den Nutzern zugängliche und verlässliche Buchungsinstrumente anzubieten.

Mit 80 Haltepunkten bietet Flex’Hop Z1 mehr als 4.000 Routenoptionen, um alle Reisebedürfnisse zu erfüllen. Mit einem intermodalen Ansatz konzipiert, werden 28% seiner Fahrten in Verbindung mit Zubringer-Stops zu anderen Linien durchgeführt. In einem Gebiet wie Entzheim werden 42% der Fahrten in Verbindung mit der Straßenbahn durchgeführt. 

Seit dem Start von Flex’Hop Z1 wurden mehr als 30.000 Fahrten durchgeführt, von denen 84% eine Durchschnittsbewertung von 5/5 erhielten.

 

Flex'Hop

Dieser neue innovative Service bietet ein flexibles, schnelles und umweltfreundliches Angebot, das auf die Mobilitätsbedürfnisse der Bewohner und Beschäftigten in den weniger dichten Gebieten des Ballungsraumes abgestimmt ist und damit insbesondere Verbindungen von Vorort zu Vorort ermöglicht, die mit dem herkömmlichen Busliniennetz derzeit nur schwer zu realisieren sind. 

Robert-Herrmann_recadré
Robert Hermann
Präsident der Metropole Straßburg