Bereiche mit geringer Dichte

Holibri, Transport-on-Demand in Höxter

Höxter ist eine Mittelgroße deutsche Stadt mit ca. 30.000 Einwohnern, die sich insgesamt auf 13 Stadtteile aufteilen. Im Stadtkern Höxter leben rund 13.000 Einwohner. 

Der Kreisverbund bemerkte, dass die Aufrechterhaltung eines stetigen öffentlichen Nahverkehrs nicht mehr tragfähig war. Es wurde bemängelt, dass die Busse oft leer fuhren und dass das vorhandene ÖPNV-Angebot abseits der Schulzeiten von der Bevölkerung kaum in Anspruch genommen wurde. Daher wurde nach einer Lösung gesucht, den Bewohnern von Höxtern und seinen Dörfern einen Transportservice zur Verfügung zu stellen, der sich stärker an die Bedürfnisse der Menschen vor Ort anpasst. 

Aus diesem Grund wurde Padam Mobility damit beauftragt, einen On-Demand-Service einzurichten, der die bisher festen Linien HX1, HX2 und HX3 vollständig ersetzt. 

Ab Dezember 2021 verkehrt anstelle der festen Stadtbuslinien ausschließlich ein On-Demand-Angebot unter dem Markennamen „Holibri“. 

Der Service ist in zwei Bediengebiete aufgeteilt: In dem „regulären Bediengebiet A“, das den Stadtkern sowie die Orte Lütmarsen (ca. 1000 Einwohner) und Bosseborn (ca. 500 Einwohner) abdeckt, verkehrt der Service von Montag bis Freitag zwischen 6:00 Uhr und 18:00 Uhr sowie samstags und sonntags von zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr. Das „erweiterte Bediengebiet B“, das alle 13 Dörfer abdeckt, wird von Montag bis Samstag zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr bedient.

Mit diesem Schritt möchte die Stadt ein flexibles öffentliches Verkehrsangebot schaffen, das so zuvor nicht vorhanden war. Die regulären Schulbuslinien und Regionalbuslinien sind von der Einführung des On-Demand-Service nicht betroffen. 

Der Service soll drei Jahre lang getestet werden. Sollte er sich als Erfolg erwiesen haben, wird im November 2024 über eine Verlängerung entschieden. 

Logo Holibri

Unser

Sans-titre-2
Grégoire Bonnat
Co-Founder und CEO von Padam Mobility